Ärzte Zeitung online, 28.09.2016

Sanofi

Fördermittel für Zika-Impfstoff

PARIS/WASHINGTON D.C. Der Impfstoffhersteller Sanofi Pasteur hat von der BARDA (Biomedical Advanced Research and Development AUTHORity), einer Unterabteilung des US-Gesundheitsministeriums, eine Zusicherung über 43,2 Millionen Dollar Fördergeld bekommen. Damit sollen Entwicklung und Herstellung eines Impfstoffs gegen das Zika-Virus vorangebracht werden.

Sanofi hat eigenen Angaben zufolge im Juli dieses Jahres eine F&E-Allianz mit dem Walter Reed Army Institute of Research (WRAIR) geschlossen, um eine Zika-Vakzine zu entwickeln. Die aktuelle BARDA-Förderung sei dazu gedacht, einen Impfstoff-Kandidaten auf der Basis inaktivierter Zika-Viren durch die klinische Phase II zu bringen. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10666)
Infektionen (14013)
Organisationen
Sanofi-Aventis (1586)
Krankheiten
Impfen (3228)
Personen
Walter Reed (15)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »