Ärzte Zeitung, 11.10.2016

Bayer-Chef Baumann: Dialog mit Kritikern suchen

LEVERKUSEN. Bayer will gentechnisch verändertes Saatgut nicht gegen den Willen der Verbraucher in die europäischen Märkte drücken. Das sagte Konzernchef Werner Baumann am Sonntag in einem Interview mit der "Süddeutschen Zeitung".

Baumann kommt damit Kritikern an der Übernahme des US-Saatgutriesen Monsanto entgegen. "Wir wollen Monsanto nicht übernehmen, um genveränderte Pflanzen in Europa zu etablieren".

Wenn die Gesellschaft grüne Gentechnik ablehne, werde man das akzeptieren. Baumann räumte ein, Monsanto sei in der Vergangenheit zu wenig auf Bedenken der Verbraucher gegen genveränderte Pflanzen eingegangen. Bayer werde dagegen den Dialog auch mit Kritikern suchen. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (10653)
Organisationen
Bayer (1111)
Monsanto (43)
Personen
Werner Baumann (19)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »