Ärzte Zeitung online, 21.04.2017

Unternehmen

medatixx wird Mitglied im Internetmedizin-Verband

Der Praxissoftware-Anbieter medatixx ist dem Bundesverband Internetmedizin (BiM) beigetreten. "Mit medatixx haben wir einen der führenden Anbieter für Praxissoftware für die Ziele des BiM gewinnen können", sagt BiM-Vorstandsmitglied Dr. Markus Müschenich. Dies erhöhe die Chance, internetbasierte Anwendungen schneller im ambulanten Gesundheitssektor zu verbreiten. Man wolle frühzeitig an sinnvollen Lösungen der Internetmedizin mitarbeiten, erklärt medatixx-Geschäftsführer Jens Naumann das Engagement des Unternehmens im Verband. "Die ersten internetbasierten Anwendungen im Gesundheitswesen gibt es bereits. Mit der Telemedizin und der Online-Videosprechstunde werden weitere wichtige Teile hinzukommen. Das Thema Internetmedizin wird in Zukunft eine noch erheblichere Bedeutung erhalten", ist Naumann überzeugt.(eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Jo-Jo-Effekt ist riskant fürs Herz

Gewichtsschwankungen sind vermutlich schädlich fürs Herz. Darauf deuten die Ergebnisse einer großen Studie mit KHK-Patienten hin. mehr »

Cannabis als Lifestyle-Produkt?

Ein neues Magazin widmet sich gezielt einem Trend-Thema: Cannabis. Mitte Mai soll es in den Handel kommen. Präsentiert werden auch Rezepte, etwa für Smoothies. mehr »

Haus- oder fachärztlicher Patient? Diese Diskussion ist toxisch!

Der neue KBV-Vorstand will den Konflikt zwischen Haus- und Fachärzten überwinden. Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" wird klar, welche Forderungen die Vertragsärzte an die Politik haben. mehr »