Ärzte Zeitung online, 21.04.2017

Unternehmen

medatixx wird Mitglied im Internetmedizin-Verband

Der Praxissoftware-Anbieter medatixx ist dem Bundesverband Internetmedizin (BiM) beigetreten. "Mit medatixx haben wir einen der führenden Anbieter für Praxissoftware für die Ziele des BiM gewinnen können", sagt BiM-Vorstandsmitglied Dr. Markus Müschenich. Dies erhöhe die Chance, internetbasierte Anwendungen schneller im ambulanten Gesundheitssektor zu verbreiten. Man wolle frühzeitig an sinnvollen Lösungen der Internetmedizin mitarbeiten, erklärt medatixx-Geschäftsführer Jens Naumann das Engagement des Unternehmens im Verband. "Die ersten internetbasierten Anwendungen im Gesundheitswesen gibt es bereits. Mit der Telemedizin und der Online-Videosprechstunde werden weitere wichtige Teile hinzukommen. Das Thema Internetmedizin wird in Zukunft eine noch erheblichere Bedeutung erhalten", ist Naumann überzeugt.(eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Dicke Raucher riskieren ihre Haarpracht

Doppelt ungünstig: Adipöse Raucher haben ein erhöhtes Risiko für Alopezie. Ein solcher Zusammenhang wird aufgrund der Resultate einer italienischen Studie vermutet. mehr »

Mein Ausweg aus dem Hamsterrad

Jana Draffehn ist Ärztin in Weiterbildung und will eine Hausarztpraxis im thüringischen Hermsdorf übernehmen. Warum das Leben als Landärztin ist für sie ein Traumjob mit vielen Vorteilen ist. mehr »

Warum die Therapie manchmal nicht klappt

Spricht ein Patient mit Erektiler Dysfunktion (ED) schlecht auf eine Therapie mit PDE-5-Hemmer an, kann es an der Dosis liegen – oder am Mann. Unser Sommerakademie-Spezial. mehr »