Ärzte Zeitung, 24.11.2011

Apps im Gesundheitswesen

Schnelle Arzneimitteldatenbank für unterwegs

Schnelle Arzneimitteldatenbank für unterwegs

NEU-ISENBURG (reh). Ausgestattet mit intelligenter Suche und Medikamenten-Scanner soll die App "Arznei aktuell" auch unterwegs wichtige Arznei-Infos liefern.

In Praxis oder Apotheke läuft der Zugriff auf die Arzneitmitteldatenbank in der Regel direkt über Praxis- oder Apothekensoftware.

Wer aber auch unterwegs auf relevante Arznei-Infos nicht verzichten will - etwa wenn es als Arzt auf Hausbesuch geht -, für den ist die App "Arznei aktuell" der ifap GmbH interessant.

Die kostenfreie App nenne zu rund 60.000 Arzneimitteln alle wichtigen Infos, zum Beispiel Preise, Indikationen und Dosierungen, sagte Martin Morlock von der ifap GmbH auf der Medica in Düsseldorf.

Intelligente Suchfunktion

Schnelle Arzneimitteldatenbank für unterwegs

"Arznei aktuell" nennt auch das nächste Notfalldepot.

© ifap GmbH

Doch was leistet die App wirklich? Auf der weltgrößten Medizinmesse konnten Ärzte die App direkt vor Ort testen. Dabei lassen sich Medikamente über eine Suchfunktion nach Name, Wirkstoff oder Anbieter suchen.

Dazu müssen Nutzer nicht unbedingt die vollständige Bezeichnung eintippen - es handelt sich um eine intelligente Suche, die bereits nach der Eingabe weniger Buchstaben Vorschläge macht.

Name, Preis und Packungsgröße

Tippt man auf eines der Suchergebnisse wird aber weit mehr als Name, Preis und Packungsgröße genannt: Ebenfalls verfügbar sind Infos zur Dosierung, zu Kontraindikationen, Therapiehinweise etc.

Über den Menüpunkt "Krankheiten" können zudem mögliche Medikamente für verschiedene Krankheitssymptome recherchiert werden. Außerdem enthält die App eine ATC- und ICD10-Suche.

Kostenpflichtiger "Med scan"

Arznei aktuell

Preis: kostenfrei

Speicherplatz: 44.6 MB

Version: 1.1.6

Sprache: deutsch

Anforderung: iOS 3.1 oder neuer

Zum Download: iTunes Store

Interessant für Hausbesuche ist vor allem der Medikamenten-Scanner, genannt "Med scan". Über diesen lassen sich nämlich - sofern das Gerät über iOS 4 oder eine höhere Version und eine Autofokus-Kamera verfügt - die Barcodes von Arzneipackungen einscannen.

Dazu muss nur der Barcode vor die Kamera gehalten werden und die Infos zu dem Arzneimittel werden angezeigt.

Für Fachkreise

Aber: Um diese Funktion nutzen zu können, müssen Ärzte und Apotheker vorab den kostenpflichtigen Medikamenten-Scanner herunterladen, das geht aber direkt über die App.

Und: Die App ist nur für Fachkreise entwickelt worden, laienverständliche Infos gibt es daher nicht. Noch ein Nachteil: Optisch wurde die App für iPhone und iPod kreiert, sie läuft aber auch übers iPad.

App läuft offline

Dafür läuft "Arznei aktuell" auch komplett offline. Durch regelmäßige kostenlose Daten-Updates stehen dem Anwender - wenn er dann online geht - aber trotzdem stets die aktuellsten Arzneimittelangaben zur Verfügung.

Denn, auch das gehört zur App, Ärzte und Apotheker können sich unter dem Menüpunkt "Mehr" auch die aktuellen Neuerscheinungen auf dem Medikamentenmarkt anzeigen lassen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Epidemiologische Kaffeesatzleserei?

Verursacht oder verhindert der Konsum von Kaffee Krankheiten? Die Klärung solcher Fragen zur Ernährung ist methodisch ein richtiges Problem. mehr »

Trotz Budgetierung gute Chancen auf Mehrumsatz

Seit vier Jahren steht das hausärztliche Gespräch als eigene Leistung im EBM (03230) . Immer wieder ist daran herumgeschraubt worden. mehr »

Erstmals bekommt ein Kind zwei Hände verpflanzt

Ein achtjähriger Junge mit einer tragischen Krankheitsgeschichte bekommt zwei neue Hände. Die Op ist ein voller Erfolg: Anderthalb Jahre später kann er schreiben, essen und sich selbstständig anziehen. mehr »