Ärzte Zeitung, 14.03.2014

Kostenlos

Smartphone-App für Pollen-Allergiker

BAD LIPPSPRINGE. Die kostenlose Smartphone-App "Pollen" für iOS und Android ist erweitert worden, teilt die Stiftung Polleininformationsdienst mit.

Wer seine Beschwerden an Auge, Nase und Bronchien sowie die verordneten Arzneien in die App einträgt, erhält in Verbindung mit der Art und Menge der Pollen am jeweiligen Standort eine individuelle Auswertung zur voraussichtlichen Belastung.

Der Benutzer wird als wenig, normal oder hochempfindlich gegenüber Pollen eingestuft. Die App kann für alle iPhones und Androidhandys kostenlos heruntergeladen werden. (eb)

Mehr Infos: www.pollenstiftung.de unter "Aktuelles".

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

"Fehler passieren, auch in der Medizin. Aber die Wahrscheinlichkeit, dass Patienten durch einen Behandlungsfehler zu Schaden kommen, ist extrem gering." So lautete das Fazit von Dr. Andreas Crusius bei der Vorstellung der Behandlungsfehlerstatistik. mehr »

Naturvolk mit erstaunlich gesunden Gefäßen

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »