Ärzte Zeitung, 24.03.2016

E-Health

Apple will Ärzte und Patienten unterstützen

CUPERTINO. Apple hat während seiner Präsentation am Montag Neues gezeigt, das für Ärzte spannend ist: Im April will der US-Konzern die Anwendung CareKit veröffentlichen. Das ist auf der Internetseite von Apple zu lesen. Bei CareKit handele es sich um eine frei zugängliche Programmierumgebung mit der Entwickler Gesundheits-Apps erstellen könnten. Der Fokus liege auf der Betreuung der Patienten. Eine der ersten Anwendungen soll nach einer Op zuhause unterstützen: Sie erfasst unter anderem Daten zu Schmerz und Beweglichkeit - bei schlechten Werten können Ärzte einschreiten, heißt es. (mh)

|

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Top-Meldungen

Die neuen Abrechnungsziffern im Überblick

Die ambulante Versorgung von Patienten in Alten- und Pflegeheimen wird aufgewertet. Ab Juli gibt es Zuschläge für Betreuung, Behandlungs-Koordination und Besuche durch Praxis-Assistenten. mehr »

Hecken verrät erste Neuerungen

Die Bedarfsplanung soll und wird sich ändern - doch nicht so schnell wie vom Gesetzgeber vorgesehen. Das hat GBA-Chef Hecken angekündigt. Mit der "Ärzte Zeitung" sprach er über geplante Neuerungen. mehr »

ARMIN startet elektronisches Medikationsmanagement

Ärzte und Apotheker managen gemeinsam die Medikation von Patienten: Das ist die Idee der Arzneimittelinitiative Sachsen-Thüringen (ARMIN). Nun ist die Testphase beendet - ab Freitag startet ARMIN durch. mehr »