Ärzte Zeitung, 31.08.2010

Schlechte Noten für DSL-Anbieter

Die Werbeversprechen der DSL-Anbieter (Digital Subscriber Line) würden zwar verlockend klingen, die Realität sehe aber anders aus. So lautet das Ergebnis einer Internetbefragung von "Computer Bild".

Trotz Werbeversprechungen wie "immer schnelle Übertragungsraten zu immer günstigen Preisen bei kompetenter Beratung", seien knapp 60 Prozent der 5500 Umfrageteilnehmer unzufrieden. Nicht einmal jeder zweite würde seinen Provider weiterempfehlen.

Insgesamt wurden 15 Unternehmen bewertet, Spitzenreiter seien die regionalen Anbieter Unitymedia (NRW und Hessen) und M-Net (Bayern). (reh)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten gestern unmd heute auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »