Ärzte Zeitung, 16.06.2011

USB 3.0 soll bald den Markt erobern

PCs, Mobiltelefone, Kameras etc. sollen eine neue, schnellere Anschlussmöglichkeit erhalten. Was die Datenübertragung wesentlich verbessern könnte.

Denn laut einer Studie des Marktforschungsunternehmens In-Stat soll sich noch in diesem Jahr das "Super Speed USB" bzw. USB 3.0 - vor allem mit der weiteren Verbreitung der Smartphones - durchsetzen.

Die Marktforscher erwarten, dass Ende des Jahres rund 80 Millionen Geräte mit dem USB-Super-Speed-Zugang auf dem Markt sein werden.

Auch die Hersteller ziehen nach: AMD hat sich bereits selbst zum Einbau des neuen Anschlusses in seine Chipsets verpflichtet. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »