Ärzte Zeitung, 22.02.2012

PKV verzeichnet positiven Saldo

KÖLN (frk). Der Verband der privaten Krankenversicherer (PKV) wehrt sich gegen Äußerungen von Vertretern der gesetzlichen Krankenkassen (GKV), immer mehr Menschen würden von der PKV in die GKV wechseln.

Zwar steige die Zahl der Wechselwilligen seit 2009 an. 2011 gingen nach Angaben des PKV-Verbands rund 159 400 Menschen von einem privaten Anbieter zu einer Kasse.

Rund 235.700 Versicherte hätten aber den umgekehrten Weg gewählt und seien von der GKV in die PKV gewechselt.

Insgesamt gewann die PKV im vergangenen Jahr rund 76.300 Mitglieder dazu. 2010 betrug der Saldo 74.500.

Die Gesamtzahl der PKV-Versicherten liegt mit Stand 30. Juni 2011 bei 8,95 Millionen Menschen. Das sind 94.000 mehr als ein Jahr zuvor.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »