Ärzte Zeitung, 09.05.2012

Hannover-Gruppe: Beitragseinnahmen 2011 gestiegen

KÖLN (iss). Die Beitragseinnahmen in der privaten Krankenversicherung (PKV) der Versicherungsgruppe Hannover (Alte Oldenburger Kranken, Provinzial Kranken) sind im vergangenen Jahr gestiegen. Sie legten um 8,3 Prozent auf 252 Millionen Euro zu.

Auf den ambulante Bereich entfielen 2011 die höchsten Leistungsausgaben. Die Einsparungen durch die Herstellerrabatte bei Arzneimitteln haben den weiteren Anstieg dieser Ausgaben in der Branche nicht verhindern können, erklärte Dr. Ulrich Knemeyer, Vorstandschef der Provinzial Kranken.

Deshalb dränge der PKV-Verband weiter auf einen wirksamen gesetzlichen Verhandlungsrahmen über Qualität, Mengen und Preise mit den Leistungserbringern im Gesundheitswesen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »