Ärzte Zeitung, 13.06.2012

Continentale will mit Praxisgebühr punkten

KÖLN (iss). Die Continentale Krankenversicherung gibt ihren Kunden für zwei Vollversicherungstarife eine Beitragsgarantie.

In den Tarifen Economy und Comfort wird es bis Ende 2013 keine Prämienerhöhungen geben, verspricht der private Krankenversicherer.

"Die Tarife entwickeln sich so hervorragend, dass wir schon jetzt sagen können: Wir werden keine Beitragsanpassung brauchen", sagt Vorstandschef Rolf Bauer.

Die Garantie gilt auch für zwei stationäre Zusatztarife. Die beiden Vollkostentarife weisen eine Besonderheit auf: Sie arbeiten mit einer Art Praxisgebühr.

Die Versicherten zahlen bei Economy zehn Euro pro Arztbesuch und bei Comfort 20 Euro. Das Prinzip kommt bei den Kunden offenbar gut an.

Nach Angaben der Continentale verkaufen sich die beiden Tarife inzwischen am besten. Allerdings gibt der Versicherer keine Auskünfte darüber, wie viele Kunden die Angebote gewählt haben.

Insgesamt hatte das Dortmunder Unternehmen Ende vergangenen Jahres 386.975 Vollversicherte, das waren 1818 mehr als Ende 2010.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »