Ärzte Zeitung, 24.04.2013

PKV

HanseMerkur bleibt bei günstigen Tarifen

HAMBURG. Der private Krankenversicherer HanseMerkur hält an günstigen Tarifen für Selbstständige und Freiberufler fest.

"Wir bleiben bei der Tariffreiheit, wo sich der Einzelne entscheiden kann, was er braucht", sagte Vorstandsmitglied Eberhard Sautter. Die Billigtarife, deren Leistung meist unter denen der gesetzlichen Kassen liegen, sind bei anderen Anbietern inzwischen verpönt.

"Wir sollten nicht immer darüber nachdenken, wo wir noch maßregeln können", so Sautter. Die Billigtarife werden in der Branche als Grund für den wachsenden Nichtzahler-Anteil gesehen, deren Zahl Sautter für HanseMerkur nicht nennen wollte.

Für 2012 weist der Versicherer 185,5 Millionen Euro Überschuss (+ 15 Prozent) aus. (hf)

Topics
Schlagworte
Versicherungen (1027)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Werden europäische Männer immer unfruchtbarer?

Männern haben immer weniger Spermien. Direkte Rückschlüsse auf Fruchtbarkeit erlaubt das nicht – es könnte aber nur die Spitze eines Eisbergs gesundheitlicher Probleme sein. mehr »

Psychotherapie soll künftig Unifach werden

Ein einheitliches Berufsbild, Studium an der Uni. Die Psychotherapeutenausbildung steht vor umwälzenden Veränderungen. Kritiker vermissen beim Entwurf aber Konkretes zum Thema Weiterbildung. mehr »

Ist die menschliche Entwicklung am Ende?

Über Hunderttausende von Jahren ist der Mensch zu dem geworden, was er heute ist. Und nun? Ein Grimme-Preisträger fragt sich, ob Unsterblichkeit erstrebenswert ist und wohin uns die Evolution führen wird - oder kann der Mensch sie austricksen? mehr »