Ärzte Zeitung, 07.01.2016

Tarifwechsel

Gothaer tritt Leitlinien bei

KÖLN. Auch die Gothaer Krankenversicherung will künftig das Tarifwechselrecht in der privaten Vollversicherung möglichst kundenfreundlich umsetzen.

Der Kölner Versicherer ist den Tarifwechsel-Leitlinien des Verbands der privaten Krankenversicherung beigetreten.

Damit greift die Selbstverpflichtung der Branche bei rund 150.000 Vollversicherten zusätzlich. Die Leitlinien, die über die gesetzlichen Vorschriften hinausgehen, sind am 1. Januar in Kraft getreten.

Eigentlich wollte die Gothaer Kranken von Anfang an mit von der Partie sein, beim formalen Beitritt ist aber offensichtlich etwas schief gelaufen. (iss)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Jeder neunte Euro geht an die Gesundheit

Die Gesundheitsausgaben in Deutschland steigen weiter. Im Jahr 2015 betrugen sie 344,2 Milliarden Euro oder 4 213 Euro je Einwohner. Auch die Prognose für 2016 liegt bereits vor. mehr »

Zahl importierter Malaria-Erkrankungen stark gestiegen

In den letzten Jahren ist die Zahl der Malaria-Erkrankungen in Deutschland deutlich gestiegen. Die unspezifische Symptomatik führt immer wieder zu potenziell lebensbedrohlichen Fehldiagnosen. mehr »

BGH befreit Durchgangsärzte von Haftung

Für die Folgen eines Fehlers bei der Diagnose und auch der Erstversorgung durch einen D-Arzt haftet nicht der Arzt, sondern die Unfallversicherung. Das hat nun der Bundesgerichtshof klargestellt. mehr »