Ärzte Zeitung, 04.05.2016

Versicherungen

Debeka setzt sich vom Negativtrend ab

KOBLENZ. Die Debeka hat sich 2015 erneut vom negativen Markttrend in der Vollversicherung abgekoppelt. Der Marktführer in der privaten Krankenversicherung konnte seinen Bestand bei den Vollversicherten um fast 30.000 auf 2,3 Millionen erhöhen, während die Branche insgesamt fast 50.000 Kunden in der Vollversicherung verlor. Damit versicherte die Debeka im vergangenen Jahr 26 Prozent aller Vollversicherten.

Unternehmenschef Uwe Laue, der auch Vorsitzender des PKV-Verbands ist, geht davon aus, dass die PKV mittelfristig bei den Vollversicherten wieder zulegen wird. "Ich bin optimistisch, dass wir die Kehrtwende schaffen, aber wir werden in diesem Jahr noch nicht auf Wachstumskurs sein." (iss)

Topics
Schlagworte
Versicherungen (987)
Organisationen
Debeka (164)
Personen
Uwe Laue (70)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »