Ärzte Zeitung, 17.08.2016

Berufshaftpflicht

Pränatalärzte schließen Rahmenvertrag

Das Qualitätsmanagement des Berufsverbandes niedergelassener Pränatalmediziner hat die Assekuranz überzeugt.

BERLIN. Der Berufsverband niedergelassener Pränatalmediziner (BVNP) hat mit dem Versicherer HDI einen Rahmenvertrag über die Absicherung der Haftpflichtrisiken seiner 120 Mitglieder geschlossen, wie jetzt bekannt geworden ist.

In den vergangenen Jahren hatte sich die Versicherungswirtschaft bei der Abdeckung der Risiken von Pränatalmedizinern schwergetan, berichtet Maklerin Adelheid Marscheider, die als Vorstandsmitglied des Verbands Deutscher Versicherungsmakler an den Verhandlungen beteiligt war.

"Seit 2013 stand die Ampel bei den Versicherern auf Rot, wenn es um Neuanträge ging", sagt sie. Der Grund war nach ihren Angaben, dass die Unternehmen zu wenig über die Risiken der vorgeburtlichen Diagnostik Bescheid wussten.

Für HDI habe das Qualitätsmanagement der BVNP-Mitglieder die entscheidende Rolle gespielt. Die Rahmenvereinbarung sieht Versicherungssummen von 5 Millionen Euro bis 7,5 Millionen Euro pro niedergelassenem Pränatalmediziner vor und gilt bis 1. Januar 2018.

Der Vertrag ist bereits im November 2015 in Kraft getreten. Pränatalmediziner können den Versicherungsschutz bei HDI-Vertretern und bei Maklern abschließen. (tau)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »