Ärzte Zeitung, 17.06.2009

84 Prozent der Thüringer Ärzte bei Fortbildung am Ziel

ERFURT/WEIMAR(tra). Die Thüringer Ärzte sind bei den Fortbildungspunkten auf die Zielgerade eingebogen. 84 Prozent der Nachweispflichtigen können die volle Punktzahl oder mehr vorweisen, teilt die Landesärztekammer mit. Das sind 2635 niedergelassene Ärzte, 258 psychologische Psychotherapeuten und zwölf Fachwissenschaftler der Medizin.

Auf jedes Thüringer Zertifikat sind im Schnitt 375 Punkte gebucht. Der Kammer liegen noch viele weitere Anträge vor. Rund 1000 Vertragsärzte müssen das Zertifikat noch nicht nachweisen, weil sie später in die Niederlassung gegangen sind oder vertragsärztlich zu arbeiten begonnen haben. Das Online-Punktekonto wird rege genutzt. Bis Ende 2008 nutzten 98 Prozent (97 Prozent im ambulanten Bereich und 90 Prozent der Klinik-Ärzte) das Konto.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »