Ärzte Zeitung, 29.06.2009

Baden-Württemberg

Pro Woche werden 500 Konten eröffnet

Rund 13 000 niedergelassene Mediziner sind nach Paragraf 95 d SGB V gegenüber der KV verpflichtet, zum 30. Juni ihre Fortbildungspunkte nachzuweisen. Das teilte Dr. Oliver Erens, Pressesprecher der Landesärztekammer (LÄK) in Stuttgart mit.

Um den Arbeitsaufwand für den Erwerb des Zertifikates für den Arzt und für die Verwaltung so gering wie möglich zu halten, habe die Landesärztekammer Baden-Württemberg Fortbildungskonten eingerichtet, von denen bis zum 2. Juni 14 250 Kollegen Gebrauch gemacht hätten, berichtete Erens. Derzeit würden pro Woche über 500 neue Konten eröffnet. Möglich seien unter anderem auch automatisierte Buchungen von Fortbildungspunkten über den elektronischen Informationsverteiler.

Die Bearbeitungszeit für Zertifikatsanträge über die Konten beträgt derzeit eine Woche, für das papiergebundene Antragsverfahren sechs Wochen. (mm)

Lesen Sie dazu auch:
Die allermeisten Ärzte haben 250 CME-Punkte für die Fortbildung zusammen
CME: Die meisten Ärzte waren erfolgreich beim Punktesammeln

Lesen Sie dazu auch den Kommentar:
Übers Ziel hinausgeschossen?

Lesen Sie auch:
CME: Die fehlenden Punkte schnell online holen!

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »