Ärzte Zeitung, 08.12.2010

Fortbildungsnachweise per Mausklick

FRANKFURT/MAIN (eb). Die Landesärztekammer Hessen (LÄKH) ist am Dienstag mit einem neuen Mitglieder-Portal online gegangen. Ab sofort können alle Ärzte in Hessen, die zum Nachweis ihrer Fortbildungspunkte ein Fortbildungszertifikat benötigen, dieses in ihrer Portalumgebung selbst in wenigen Sekunden erzeugen und ausdrucken, so die LÄKH. Das auf JAVA-Technologien aufgebaute Mitglieder-Portal nutzt nach Angaben der LÄKH die Möglichkeiten der Web 2.0 Entwicklung.

Das solle auch einen schnellen Aufbau der Seiten sowie schnelle Datenbankzugriffe ermöglichen. Außerdem könne auf der Seite mit dem Einsatz von 2D Barcodes die Echtheit von Dokumenten geprüft werden, so die LÄKH.

Für den ab 1. Januar 2011 notwendigen Nachweis der qualifizierten Fortbildung im Krankenhaus haben hessische Klinikärzte die Möglichkeit, einen Ausdruck aus dem Punktekonto zu erhalten. Dieser enthalte eine Übersicht der ausgewählten Veranstaltungen und die Zusammenfassung der Punktesumme, heißt es in einer Pressemitteilung der Kammer.

Der Ausdruck dient als Beleg, um etwa gegenüber dem ärztlichen Direktor eines Krankenhauses die Erfüllung der Fortbildungspflicht nachzuweisen.

www.laekh.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »