Ärzte Zeitung, 21.08.2012

Brandenburg

Facharztausbildung nun auch in Senftenberg

SENFTENBERG (ck). Die fächerübergreifende Weiterbildung junger Mediziner ist nun auch in Senftenberg möglich.

Die Landesärztekammer Brandenburg hat Dr. Markus Reckhardt, Chefarzt des Zentrums für Neurologie und Schmerztherapie am Klinikum Niederlausitz, eine vierjährige Weiterbildungsermächtigung erteilt.

Ab sofort können dort Mediziner nach Abschluss ihres Studiums die Ausbildung zum Facharzt für Neurologie absolvieren. Die volle Weiterbildungsermächtigung zum Facharzt für Neurologie ermöglicht es dem Klinikum, jungen Medizinern auch schon vor Abschluss ihrer Facharztausbildung eine dauerhafte Weiterbildungs- und Arbeitsperspektive in der Niederlausitz anzubieten.

Besonders im Bereich der Versorgung von Schlaganfallpatienten setzt das Klinikum auf ein Konzept der engen Zusammenarbeit verschiedener Fachabteilungen. Dieser neue Weg ist für die Region einzigartig und ermöglicht eine noch optimalere Versorgung aller Patienten.

Darüber hinaus sichert Dr. Markus Reckhardt durch eine Kooperation mit dem Medizinischen Versorgungszentrum Calau die ambulanten Behandlungsangebote im neurologischen, psychiatrischen und schmerztherapeutischen Bereich in Calau und Umgebung.

Topics
Schlagworte
Zertifizierte Fortbildung (803)
Organisationen
ÄK Brandenburg (76)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »