Ärzte Zeitung, 21.04.2015

Niedersachsen

Fortbildung erstmals auf Norderney

HANNOVER. Die Ärztekammer Niedersachsen (ÄKN) hat ihr Fortbildungsangebot nach eigenen Angaben neu strukturiert und bietet vom 19. bis 26. September erstmals Fortbildungswochen auf Norderney an.

Ein Teil der bislang im Frühling auf Langeoog veranstalteten sponsoringfreien Fortbildungsformate seien in das neue Zeitfenster überführt worden. Dazu zählten die Woche der Notfallmedizin, die Woche der Kinder- und Jugendpsychotherapie sowie die Woche der Psychotherapie.

Neu im Angebot sei die Woche der Interdisziplinären Fortbildung. "Die infrastrukturellen Rahmenbedingungen auf Norderney sind ideal", konstatiert Wolfgang Heine, Leiter des Sachgebiets "Ärztliche Fortbildung" der ÄKN. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hypertonie in jungen Jahren erhöht Risiko für den Nachwuchs

Das Alter, in dem sich ein Bluthochdruck manifestiert, beeinflusst nicht nur die persönliche Prognose eines Patienten, sondern wohl auch das Erkrankungsrisiko seiner Kinder. mehr »

Medienanamese künftig Bestandteil der U-Untersuchungen?

Schon bei Babys und Kleinkindern machen sich die Folgen übermäßigen Medienkonsums bemerkbar. Das geht aus der neuen BLIKK-Studie hervor. Pädiater reagieren besorgt. mehr »

Deutsche überschätzen Ebola-Gefahr und unterschätzen Masern

Im Mittelpunkt medialer Berichterstattung stehen meist große globale Bedrohungen wie Ebola und Zika. Doch Experten haben ganz andere übertragbare Erkrankungen im Visier. mehr »