Ernährung, 26.02.2009

Lernen fürs Leben mit Colitis ulcerosa

HAMBURG (kig). Die Stiftung Darmerkrankungen vergibt in diesem Jahr zehn Stipendien jeweils in Höhe von maximal 10 000 Euro an Personen mit Colitis ulcerosa.

Im Rahmen des Programms "Lernen fürs Leben auch mit Colitis ulcerosa" werden 18- bis 40-Jährige gefördert. Ziel ist es, dass sie so trotz der krankheitsbedingten Einschränkungen einer Ausbildung, einem Studium, einer Weiterbildung oder einer Umschulung, unabhängig von der jeweiligen Fachrichtung, nachgehen können.

Wer sich bewerben möchte, benötigt unter anderem eine Bestätigung des behandelnden Facharztes über die Erkrankung. Weitere Informationen sowie ein Bewerbungsbogen können im Internet unter www.stiftung-darmerkrankungen.de heruntergeladen werden. Bewerbungsschluss ist der 30. April 2009.

Die Stiftung Darmerkrankungen ist eine 2007 gegründete, gemeinnützige Organisation. Sie kooperiert eng mit den öffentlich geförderten Forschungsverbünden "Exzellenzcluster Entzündungsforschung" und "Kompetenznetz Darmerkrankungen".

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

"Fehler passieren, auch in der Medizin. Aber die Wahrscheinlichkeit, dass Patienten durch einen Behandlungsfehler zu Schaden kommen, ist extrem gering." So lautete das Fazit von Dr. Andreas Crusius bei der Vorstellung der Behandlungsfehlerstatistik. mehr »

Naturvolk mit erstaunlich gesunden Gefäßen

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »

ernährung

Das Special "ernährung" will Sie mit Beiträgen zu einem Themenschwerpunkt und Hintergrundinformationen in Ihrer täglichen Arbeit unterstützen.

Themen der aktuellen Ausgabe vom 15. Juli 2009: