Ärzte Zeitung, 30.03.2012

Neu auf dem Markt

Hilfen für behinderte Kinder und ihre Familien

Kompaktes Wissen für Eltern herzkranker Kinder

Eltern mit herzkranken Kindern erhalten in Broschüren wichtige Infos zu Herztransplantation, Herzkatheter sowie zu Sport trotz Herzkrankheit.

Kompaktes Wissen für Eltern herzkranker Kinder

Der Bundesverband Herzkranke Kinder e. V. will Eltern und Kindern helfen, den Alltag besser zu meistern und wichtige Entscheidungen gut informiert zu treffen. Dazu hat er gleich mehrere Broschüren herausgegeben.

Die Broschüre "Herztransplantation" zum Beispiel bietet den Familien wichtige Informationen über Kriterien für die Warteliste, Anforderungen während der Wartezeit, Wissenswertes über den Eingriff selbst und die Zeit danach, Infos über Abstoßungsreaktionen, ein Glossar sowie auch einen leicht verständlichen Kinderteil.

Der Leitfaden "Herzkatheter bei Kindern zur Diagnostik oder Therapie" erklärt leicht verständlich die verschiedenen Untersuchungs- und Behandlungsmethoden, den Ablauf und die Nachsorge eines Herzkatheters. Betroffene berichten, wie sie Eingriffe erlebt haben.

Zudem gibt es ein Verzeichnis von Selbsthilfegruppen, damit Eltern Hilfe in ihrer Nähe finden. Um das Thema Sport geht es in der Broschüre "Sport macht stark".

Im Faltblatt "Herzkranke Kinder in der Schule" finden Lehrer kompakt und übersichtlich wichtige Infos zum Umgang mit herzkranken Kindern.

Die Materialien können bestellt werden per E-Mail an: bvhk-aachen@t-online.de; www.bvhk.de

Topics
Schlagworte
Neu auf dem Markt (2554)
Krankheiten
Transplantation (2123)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »

"Weiterbildung auch mit Kind zügig möglich - im Verbund!"

Eine strukturierte Weiterbildung, die auch mit Elternzeit nur sechs Jahre dauert? Das ist möglich, sagt Dr. Sandra Tschürtz. Die angehende Allgemeinmedizinerin steht vor ihrer Facharztprüfung – und blickt für die "Ärzte Zeitung" auf ihre Zeit in einem Weiterbildungsverbund zurück. mehr »