Ärzte Zeitung, 13.11.2008

Tipp

Demenztherapie nicht zu früh stoppen!

Setzen Sie eine Alzheimer-Therapie nicht voreilig ab, wenn Patienten nach einigen Monaten keinen offensichtlichen Nutzen mehr davon haben!

Denn ohne Behandlung schreitet die Krankheit oft noch schneller voran. Meist profitieren Patienten trotz fortschreitendem Krankheitsverlauf von der medikamentösen Therapie, sagt Professor Matthias Riepe aus Ulm.

Zu einer ersten Kontrolle mit dem Mini-Mental-Status-Test (MMST) rät er sechs Monate nach Behandlungsbeginn. Beträgt die Verschlechterung weniger als fünf Punkte, könne die Behandlung dennoch für weitere sechs Monate fortgeführt werden.

Topics
Schlagworte
Tipp des Tages (496)
Demenz (1849)
Krankheiten
Demenz (2969)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »