Ärzte Zeitung, 13.01.2011

TIPP DES TAGES

Potenzialanalyse gibt Orientierung bei IGeL

Mit einer Potenzialanalyse können sich Praxischefs vor der Einführung eines neuen IGeL-Angebots ein hilfreiches Bild vom Praxisumfeld machen. Zunächst können Ärzte auf die in der Praxis-EDV gespeicherten Daten ihrer Patienten zurückgreifen.

Diese geben Auskunft über die Diagnosen und einen möglichen IGeL-Bedarf. Zudem kann sich für Ärzte eine Internetrecherche lohnen. Internetseiten von Gemeinden oder Städten liefern oft Informationen über soziodemografische Daten aus dem Praxisumfeld.

 So kann zum Beispiel die Altersstruktur wertvolle Hinweise für ein mögliches neues IGeL-Angebot geben. Ein großes Potenzial ist vor allem bei teuren, geräteintensiven IGeL notwendig.

Topics
Schlagworte
Tipp des Tages (496)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »