Ärzte Zeitung, 13.01.2011

TIPP DES TAGES

Potenzialanalyse gibt Orientierung bei IGeL

Mit einer Potenzialanalyse können sich Praxischefs vor der Einführung eines neuen IGeL-Angebots ein hilfreiches Bild vom Praxisumfeld machen. Zunächst können Ärzte auf die in der Praxis-EDV gespeicherten Daten ihrer Patienten zurückgreifen.

Diese geben Auskunft über die Diagnosen und einen möglichen IGeL-Bedarf. Zudem kann sich für Ärzte eine Internetrecherche lohnen. Internetseiten von Gemeinden oder Städten liefern oft Informationen über soziodemografische Daten aus dem Praxisumfeld.

 So kann zum Beispiel die Altersstruktur wertvolle Hinweise für ein mögliches neues IGeL-Angebot geben. Ein großes Potenzial ist vor allem bei teuren, geräteintensiven IGeL notwendig.

Topics
Schlagworte
Tipp des Tages (496)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »