Medica Aktuell, 23.11.2009

Das geht unter die Haut

Das geht unter die Haut

Tiefenwärme, tiefe Entspannung und tiefe Blicke ins Innere - moderne Technik geht oft unter die Haut.

Das geht unter die Haut

Tiefenwärme lindert Schmerzen im Nacken (Halle 4/D48).

Foto: sbra

Einen Blick in den Menschen erhascht man auf der Medica nicht nur per Ultraschall, recht plastisch lassen begehbare Organe im CCD Süd begreifen, was sich tief unter der Haut verbirgt. In vielen Hallen geht es aber auch um tiefenwirksame Therapien. So verspricht RF-ReFacing® von Meyer-Haake (Halle 5/P21) Falten zu minimieren und Gesichtszüge zu strukturieren: Radiowellen stimulieren tief in der Dermis Fibroblasten und regen die Neubildung von Kollagen und Elastin an. Ebenfalls unter die Haut geht die Tiefenwärme des Skanlab 25 Bodywave® am Stand von Sanimed (Halle 4/D48). Ein hochfrequentes Wechselstromfeld erwärmt das Gewebe und lindert Schmerzen und Entzündungen - nicht nur im Sport.

Um tiefe Entspannung geht es dagegen bei Wellsystem (4/K61). Ein neues Wassermassage-Gerät reichert nicht nur die Luft mit Sauerstoff an - mit entspannender Musik und sanftem Licht lässt sich selbst der Trubel auf der weltgrößten Medizintechnikmesse für kurze Zeit vergessen. (mut)

» Zur Sonderseite "Medica 2009"
» Zum E-Paper "Medica aktuell"

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »