Ärzte Zeitung, 25.05.2009

RTL-Serie stößt beim Ärztetag auf Widerstand

MAINZ (bee). Gegen die RTL-Serie "Erwachsen auf Probe" spricht sich der Deutsche Ärztetag aus. Sie fordern von dem Kölner-Privatsender, die Sendung nicht auszustrahlen. In der Doku-Soap "leihen" Eltern ihre sieben- bis 14-monatigen Kinder für einige Tage aus, die dann von Jugendlichen betreut werden. "In der Sendung werden Persönlichkeitsrechte von Säuglingen und Kleinkindern massiv verletzt", rügten die Delegierten. Sie appellieren an Medien und Werbeagenturen, die Rechte von Kindern zu schützen.

Lesen Sie dazu auch:
Von der Leyen kritisiert "Erwachsen auf Probe"

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromiss im Tauschhandel?

18:31 Kaum verkündet, war der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Doch jetzt soll der Koalitionsausschuss eine Einigung bringen. Offenbar bahnt sich ein Handel zwischen CDU und SPD an. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »