Kongress, 22.04.2009

Neue Biologika in der Rheuma-Praxis

Derzeit sind bei rheumatischen Erkrankungen einige neue Therapieansätze in Erprobung oder kürzlich zugelassen worden. Ein Beispiel ist der monoklonale Antikörper Tocilizumab, der spezifisch an membranständige und lösliche IL-6-Rezeptoren (Interleukin 6) bindet. Er hemmt die Signalübertragung und unterbindet damit die Wirkungen von IL-6. Ein weiteres Beispiel ist der selektive T-Zell-Costimulationsmodulator Abatacept, der die adaptive Immunantwort sowohl auf T-Zell- als auch auf B-Zell-Ebene anhaltend hemmt.

Neue antirheumatische Therapien
Mittwoch, 22. April, 8.15 Uhr, Halle 10 / 3 Leitung: M. Gaubitz (Münster), H. Schulze-Koops

Topics
Schlagworte
Wiesbaden / DGIM (195)
Krankheiten
Rheuma (1715)
Wirkstoffe
Abatacept (63)
Tocilizumab (87)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »