Ärzte Zeitung, 20.01.2004

Jeder zweite Teenie kauft Alcopops

Neue Studie zu alkoholischen Limonade-Getränken

Minderjährige greifen einer neuen Studie zufolge noch häufiger zu alkoholischen Limonade-Getränken als junge Erwachsene. Die sogenannten Alcopops seien in einer "dramatischen Entwicklung" zu den beliebtesten Alkoholgetränken unter 14- bis 17jährigen geworden, teilte die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) gestern in Köln mit.

Der repräsentativen Studie zufolge kauft jeder zweite 14- bis 17jährige mindestens einmal im Monat Alcopops; bei Erwachsenen bis 29 Jahren sind es 39 Prozent.

Die Ergebnisse zeigten, so die BZgA, daß im Vergleich zu 1998 im letzten Jahr viermal so viele Alcopops in der Gesamtbevölkerung gekauft wurden (von drei Prozent auf zwölf Prozent). Bei den Käufern bis 29 Jahren hat sich das Kaufverhalten sogar fast versechsfacht (von sieben Prozent auf 40 Prozent).

Tranken 1998 neun Prozent der 14- bis 29jährigen mindestens einmal im Monat Alcopops, so sind es fünf Jahre später bereits 42 Prozent, bei den 14- bis 17jährigen liegt der Anteil sogar bei 48 Prozent. (dpa/eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »