Ärzte Zeitung, 13.09.2005

TIP

Amoxicillinsäfte stets schütteln und kühlen!

Bei der Verordnung von Amoxicillin-Trockensäften sollten Sie Ihren Patienten - oder bei kleinen Kindern den Eltern - immer auch die richtige Handhabung erläutern, da häufig der Beipackzettel nicht gelesen oder nicht verstanden wird.

So ist es für eine gleichmäßige Wirkstoffverteilung unbedingt nötig, daß der gebrauchsfertige Saft vor jeder Entnahme gut geschüttelt wird, wie Dr. Mona Abdel-Tawab vom Zentrallaboratorium Deutscher Apotheker erinnert.

Gerade Säfte mit hoher Viskosität könnten eine stabile Suspension leicht vortäuschen. Zubereitete Amoxicillin-Säfte - vor allem solche mit Clavulansäure - sollen zudem stets im Kühlschrank aufbewahrt werden, da der β-Laktamase-Inhibitor sonst schnell zerstört wird. Nach einer Woche war in Untersuchungen nur noch die Hälfte des Wirkstoffs im Saft enthalten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »