Ärzte Zeitung, 29.08.2005

Hunger: Niger vor Katastrophe

BERLIN (dpa). Der afrikanische Sahara-Staat Niger befindet sich nach Einschätzung des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) kurz vor einer Hungerkatastrophe.

Von den zwölf Millionen Einwohnern sei fast ein Drittel durch Hunger gefährdet. "32 000 Kinder sind akut unterernährt", warnte der Leiter der DRK-Afrikahilfe, Dietrich Fischer, gestern in einem dpa-Gespräch.

Am Samstag brachte die Hilfsorganisation mit ihrem bislang vierten Hilfsflug 60 Tonnen hochproteinhaltige Nahrung sowie Speiseöl, Linsen und Reis nach Niamey. In dieser Woche soll der fünfte Flug folgen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

16:10 Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »