Ärzte Zeitung, 30.05.2006
Ein verletzter Junge wird in einer Notklinik vor dem Hospital von Yogyakarta behandelt. Foto: dpa

In Indonesien werden jetzt Ärzte gebraucht

YOGYAKARTA (dpa). Angst liegt in der Luft im indonesischen Erdbebengebiet - das ist das Gefühl, das Sönke Weiss von der Aktion Deutschland Hilft hat, wenn er durch die Region fährt.

Mehr als 5000 Menschen starben bei dem Erdbeben, etwa 15 000 wurden verletzt, 100 000 obdachlos.

Weiss ist mit einer mobilen Klinik der Malteser unterwegs. Die medizinische Hilfe sei jetzt ganz wichtig.

"Es werden ganz dringend Chirurgen gebraucht und medizinische Kräfte, die hier mithelfen", so Weiss. Sowohl stationäre Kliniken für größere Operationen als auch mobile Hospitäler würden benötigt.

Lesen Sie dazu auch:
Zelte reichen nicht, Betroffene übernachten unter freiem Himmel

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »