Ärzte Zeitung, 24.01.2007

Nase, Kinn und Mund verpflanzt

PARIS (dpa). In Frankreich ist in einer 15-stündigen Operation die zweite großflächige Gesichtstransplantation vorgenommen worden.

Einem 27-jährigen Franzosen mit der Recklinghausen-Krankheit (Neurofibromatose) wurden nach Angaben der Zeitung "Le Parisien" Nase, Mund und Kinn sowie Wangenteile übertragen.

Ein Team um Professor Laurent Lantiéri hat die aufwändige Transplantation bereits am vergangenen Sonntag in der Uniklinik Henri-Mondor von Créteil bei Paris vorgenommen. "Unserem Patienten geht es gut", so Lantiéri.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Versorgungswerke sitzen auf 184 Milliarden Euro

Auf die Frage nach der Leistungsfähigkeit der Versorgungswerke tut sich die Bundesregierung mit dem Blick in die Glaskugel schwer. Die Anzahl der Rentenempfänger werde wohl weiter deutlich zunehmen. mehr »