Ärzte Zeitung, 21.02.2007

"Wunderbaby" überlebte mit 284 Gramm Gewicht

NEU-ISENBURG (Smi). In den USA hat ein Neugeborenes überlebt, das in der 22. Schwangerschaftswoche mit einem Geburtsgewicht von 284 Gramm und einer Größe von 24,1 Zentimetern auf die Welt gekommen war. Allgemein herrscht unter Ärzten die Meinung vor, dass Babys unter 400 Gramm Geburtsgewicht keine Chance zum Überleben haben.

Amillia Taylor wurde am 24. Oktober 2006 im Baptist Children’s Hospital in Miami geboren. Ihre Geburt in der 22. Gestationswoche sei auf der Welt einmalig, teilte die Universität von Iowa mit, die die Frühgeburten weltweit dokumentiert. "Amillia ist wirklich ein Wunderbaby", sagte der Arzt William Smalling von der Geburtsklinik in Miami einem Bericht des britischen Senders BBC zufolge.

Topics
Schlagworte
Gynäkologie (5492)
Organisationen
BBC (417)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Pneumonien unter Benzodiazepinen

Benzodiazepine sind bei Patienten, die an Morbus Alzheimer leiden, mit einer Häufung von Lungenentzündungen assoziiert. Für Z-Substanzen gilt das womöglich nicht. mehr »

Schelte für die SPD und die Bürgerversicherung

Bei der Eröffnung des 120. Deutschen Ärztetags nahm BÄK-Präsident Montgomery die Gerechtigkeitskampagne der SPD ins Visier. Lob gab es hingegen für Gesundheitsminister Gröhe. mehr »

Psychotherapie bei Borderline nur mäßig erfolgreich

Spezifische Psychotherapien sind bei Borderline-Patienten unterm Strich zwar wirksamer als unspezifische Behandlungen: Allerdings fällt die Bilanz in kontrollierten Studien eher mager aus. mehr »