Ärzte Zeitung, 21.02.2007

"Wunderbaby" überlebte mit 284 Gramm Gewicht

NEU-ISENBURG (Smi). In den USA hat ein Neugeborenes überlebt, das in der 22. Schwangerschaftswoche mit einem Geburtsgewicht von 284 Gramm und einer Größe von 24,1 Zentimetern auf die Welt gekommen war. Allgemein herrscht unter Ärzten die Meinung vor, dass Babys unter 400 Gramm Geburtsgewicht keine Chance zum Überleben haben.

Amillia Taylor wurde am 24. Oktober 2006 im Baptist Children’s Hospital in Miami geboren. Ihre Geburt in der 22. Gestationswoche sei auf der Welt einmalig, teilte die Universität von Iowa mit, die die Frühgeburten weltweit dokumentiert. "Amillia ist wirklich ein Wunderbaby", sagte der Arzt William Smalling von der Geburtsklinik in Miami einem Bericht des britischen Senders BBC zufolge.

Topics
Schlagworte
Gynäkologie (5412)
Organisationen
BBC (411)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »