Ärzte Zeitung, 15.05.2006

Masernimpfung für WM-Touristen

ROSTOCK (dpa). WM-Touristen sollten vor einem Deutschlandbesuch gegen Masern geimpft sein, rät Professor Emil Reisinger vom Tropeninstitut in Rostock.

Anläßlich der Masernepidemie in NRW appelliert jetzt Gesundheitsministerin Ulla Schmidt an Eltern, ihre Kinder impfen zu lassen. Um die Impfraten zu erhöhen, schlägt sie Impfungen in Kindergärten und Schulen vor.

Lesen Sie dazu auch:
Minister sieht kein Versäumnis des ÖGD bei Masernepidemie

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »