Ärzte Zeitung, 05.04.2005

Drei Dinge beugen dem plötzlichen Säuglingstod vor

BERLIN (wst). Drei Punkte sind nach Aussagen des Schlafmediziners Dr. Bernhard Hoch aus Augsburg gesichert, das Risiko für einen plötzlichen Säuglingstod zu senken: Konsequente Rückenlagerung, tabakrauchfreie Raumluft und statt Bettdecke ein Schlafsack, den sich das Kind nicht versehentlich über den Kopf ziehen kann.

Obwohl diese drei einfachen nützlichen Forderungen schon vielfach publiziert sind, werden sie immer noch allzuoft ignoriert und können deshalb nicht oft genug wiederholt werden, wie Hoch auf dem Pneumologenkongreß in Berlin betont hat.

Topics
Schlagworte
Pädiatrie (8458)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromissvorschlag wieder zurückgezogen

Kaum verkündet, ist der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Die genauen Gründe sind unklar. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »