Ärzte Zeitung, 11.05.2006

Ärzte wollen Kinder durch Fußball auf Trab bringen

Initiative STADTKICK in Baden-Württemberg gestartet

STUTTGART (mm). Mit einer bundesweit einzigartigen Initiative versuchen derzeit Ärzte in Baden-Württemberg Kinder und Jugendliche für Fitness, Bewegung und Gesundheit zu begeistern.

"STADTKICK - das Fußballfest für die ganze Familie" heißt die aktuelle Aktion, die derzeit in Biberach, Karlsruhe, Konstanz und Stuttgart läuft und von den Ärzten, der AOK und den baden-württembergischen Fußballverbänden organisiert wird.

Bei dem sportlichen Ereignis stehen außer den Spielen Informationen über Fitness und Gesundheit, sportlicher Teamgeist und fairer Wettbewerb rund um das Thema Fußball im Mittelpunkt.

"Unsere 20 000 niedergelassenen Ärzte und Psychotherapeuten sehen es als eine wesentliche Aufgabe an, die Menschen von einer regelmäßigen Gesundheitsvorsorge zu überzeugen", so Dr. Achim Hoffmann-Goldmayer, Vorsitzender der KV.

Beim STADTKICK-Fest bieten die Mediziner den Besuchern kostenlose Gesundheitschecks für die ganze Familie an. Sie informieren außerdem über Vorsorgeuntersuchungen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Pneumonien unter Benzodiazepinen

Benzodiazepine sind bei Patienten, die an Morbus Alzheimer leiden, mit einer Häufung von Lungenentzündungen assoziiert. Für Z-Substanzen gilt das womöglich nicht. mehr »

Schelte für die SPD und die Bürgerversicherung

Bei der Eröffnung des 120. Deutschen Ärztetags nahm BÄK-Präsident Montgomery die Gerechtigkeitskampagne der SPD ins Visier. Lob gab es hingegen für Gesundheitsminister Gröhe. mehr »

Psychotherapie bei Borderline nur mäßig erfolgreich

Spezifische Psychotherapien sind bei Borderline-Patienten unterm Strich zwar wirksamer als unspezifische Behandlungen: Allerdings fällt die Bilanz in kontrollierten Studien eher mager aus. mehr »