Ärzte Zeitung, 19.09.2006

Geburtsgewicht heute höher als vor zwei Dekaden

BERLIN (dpa). In Deutschland kommen Babys immer pummeliger zur Welt.

"Sie sind bei Geburt größer und schwerer als Säuglinge vor 20 Jahren", so der Präsident der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologe und Geburtshilfe, Professor Klaus Vetter, in einem dpa-Gespräch.

"Hauptursache ist, daß Frauen ihre Kinder heute erst spät bekommen und sich Stoffwechselstörungen und Übergewicht dann auch vermehrt auf Neugeborene übertragen."

Vor etwa 20 Jahren seien Neugeborene durchschnittlich 3500 Gramm schwer und 50 Zentimeter groß gewesen, heute dagegen 4000 Gramm schwer und 52 Zentimetern groß. Vor allem Kopf- und Schulterumfang bereiteten wegen des oft zu engen Geburtskanals Probleme.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »