Ärzte Zeitung, 05.04.2004

Weltkongreß zum Human-Genom in Berlin eröffnet

BERLIN (dpa). Die Suche nach maßgeschneiderten Therapien und Diagnosemöglichkeiten steht im Mittelpunkt des Weltkongresses der Human-Genom-Organisation (HUGO), der gestern in Berlin eröffnet wurde.

Ein Jahr nach der Entschlüsselung des Human-Genoms beleuchten Forscher bis Mittwoch die nächsten Schritte in der Genforschung. Nachdem die Abfolge der etwa drei Milliarden Bausteine des Human-Genoms bekannt ist, wollen die Forscher die Funktion der einzelnen Gene verstehen. Am HUGO-Treffen werden etwa 800 Wissenschaftler erwartet, mehr als 100 Vorträge stehen auf dem Programm.

Durch den Vergleich des Human-Genoms mit dem von Tieren wie Mäusen oder Affen erhoffen sich die Genetiker, Krankheiten besser zu verstehen. Vor wenigen Tagen war die Entschlüsselung des kompletten Ratten-Genoms veröffentlicht worden (Nature 428, 2004, 493).

Weitere Infos zum Programm des Welt-Kongresses gibt es im Internet unter http://hgm2004.hgu.mrc.ac.uk

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gröhes Sonnenschein-Politik

Bei der Eröffnung des Ärztetags weiß sich der Gesundheitsminister bei Partnern. Kritik hat Gröhe nur für den Koalitionspartner übrig und freut sich auf ein Wiedersehen beim Ärztetag 2018. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »