Ärzte Zeitung, 20.01.2005

Y-Chromosom ist zwar recht klein, aber oho

HEIDELBERG (ple). Im Y-Chromosom steckt offenbar doch mehr als selbst das Human-Genom-Projekt ans Licht gebracht hat. Heidelberger Forscher haben jetzt einen Abschnitt des Chromosoms entdeckt, der den Bauplan für acht Gene enthält (Genome Res 15, 2005, 195).

Die Forscher hat zudem überrascht, daß diese DNA-Sequenzen für das Geschlechtschromosom nicht einmalig sind, sondern fast komplett auch auf mindestens zehn weiteren Chromosomen vorkommen.

Möglicherweise beeinflussen einige der jetzt entdeckten Gene die Körpergröße und die Entstehung von Hodentumoren.

Topics
Schlagworte
Gentechnik (2103)
Krankheiten
Hodentumoren (24)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »