Ärzte Zeitung, 03.06.2005

BUCHTIP

Stammzellen im Diskurs

Im vergangenen Jahr hat das Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin (MDC) Berlin eine Bürgerkonferenz zur Stammzellforschung veranstaltet. In diesem Zusammenhang haben der Biologe und Theologe Dr. Christof Tannert vom MDC und der Psychologe Dr. Peter Wiedemann vom Forschungszentrum Jülich den Sammelband "Stammzellen im Diskurs - Ein Lese- und Arbeitsbuch zu einer Bürgerkonferenz" herausgegeben.

In dem Band geht es um die Anforderungen und Vorbedingungen ethischer Diskurse zur Lösung von Wertekonflikten, um das Verhältnis von Wissenschaft und Gesellschaft sowie um die Organisation einer Bürgerkonferenz. Ziel der Bürgerkonferenz ist, den Einfluß von Laien auf Entscheidungsprozesse zu gesellschaftlich umstrittenen Forschungsfeldern zu stärken.

Das Buch enthält unter anderen Beiträge des Philosophen Professor Julian Nida-Rümelin zum ethischen Diskurs in der modernen Medizin und der Juristin Margot von Renesse zur ethischen Analyse. (ple)

Dr. Christof Tannert, Dr. Peter Wiedemann (Hrsg.): Stammzellen im Diskurs - Ein Lese- und Arbeitsbuch zu einer Bürgerkonferenz, Oekom-Verlag, München 2004. 169 Seiten, 26,50 Euro, ISBN 3-936581-69-X

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

"Fehler passieren, auch in der Medizin. Aber die Wahrscheinlichkeit, dass Patienten durch einen Behandlungsfehler zu Schaden kommen, ist extrem gering." So lautete das Fazit von Dr. Andreas Crusius bei der Vorstellung der Behandlungsfehlerstatistik. mehr »

Naturvolk mit erstaunlich gesunden Gefäßen

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »