Ärzte Zeitung, 21.06.2006

Plädoyer für Test auf Gendefekte bei Neugeborenen

LANGEN (dpa). Um angeborene Krankheiten des Abwehrsystems früh zu entdecken, regen Immunologen ein Screening für Neugeborene an.

"Denn wenn Störungen des Immunsystems rechtzeitig erkannt werden, können Langzeitschäden vermieden werden. Derzeit dauert es von den ersten Symptomen bis zur Diagnose neun bis zehn Jahre."

Darauf wies der Präsident der Deutschen Gesellschaft für Immunologie, Professor Reinhold Schmidt aus Hannover, bei einer Fachkonferenz in Langen hin.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Bruch mit dem deutschen Verordnungssystem?

Eine Gesetzesänderung ermöglicht Ärzten seit kurzem, Cannabis zulasten der Kassen zu verschreiben. Der Patient bezieht Cannabis aus der Apotheke. Das neue Rechtskonstrukt sehen viele aber als "Systembruch". mehr »