Ärzte Zeitung, 20.11.2007

Pilotprojekt "ScienceKids" zeigt erste Erfolge

STUTTGART (mm). Das baden-württembergische Pilotprojekt "ScienceKids 2006" der AOK scheint bei übergewichtigen Kindern und Jugendlichen ein Umdenken zu bewirken.

"Die Kinder entwickelten Kompetenzen im Umgang mit ihrem Körper. Sie kennen wichtige Zusammenhänge von Bewegung und Ernährung und lernen, Inhaltsstoffe und Energiegehalt von Nahrungsmitteln zu bewerten", berichtet Professorin Lissy Jäkel von der Pädagogischen Hochschule Heidelberg. Jäkels Team hat im Auftrag der AOK Baden-Württemberg die an den 18 Pilotschulen in über 70 Schulklassen beteiligten Kinder über ihr Gesundheitswissen und ihre Vorstellungen vom eigenen Körper befragt.

Im August 2006, vor Beginn des Projektes, hatten 48 übergewichtige Kinder gemeinsam mit Wissenschaftlern und Ärzten eine Woche zu den Themen Ernährung und Bewegung experimentiert und daraus Ideen für neue Lernprogramme für Gleichaltrige entwickelt. Unter anderem lernen die Kinder, selbst zu kochen.

Topics
Schlagworte
Adipositas (1842)
Organisationen
AOK (7017)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Pneumonien unter Benzodiazepinen

Benzodiazepine sind bei Patienten, die an Morbus Alzheimer leiden, mit einer Häufung von Lungenentzündungen assoziiert. Für Z-Substanzen gilt das womöglich nicht. mehr »

Schelte für die SPD und die Bürgerversicherung

Bei der Eröffnung des 120. Deutschen Ärztetags nahm BÄK-Präsident Montgomery die Gerechtigkeitskampagne der SPD ins Visier. Lob gab es hingegen für Gesundheitsminister Gröhe. mehr »

Psychotherapie bei Borderline nur mäßig erfolgreich

Spezifische Psychotherapien sind bei Borderline-Patienten unterm Strich zwar wirksamer als unspezifische Behandlungen: Allerdings fällt die Bilanz in kontrollierten Studien eher mager aus. mehr »