Ärzte Zeitung, 19.05.2009

Gesünder durch E-Mails am Arbeitsplatz

OAKLAND (hub). Wer beim Job E-Mails mit Tipps zu Ernährung und Bewegung erhält, profitiert davon, hat eine Studie mit 787 Teilnehmern ergeben. Einem Teil wurden über 16 Wochen einmal die Woche Tipps, mehr Obst zu essen oder mehr zu Fuß zu gehen geschickt. Der zweite Teil erhielt nur zu Studienbeginn eine E-Mail. Ergebnis: Nur regelmäßige E-Mails erhöhten Obstkonsum und Bewegung, teilt das Unternehmen Kaiser Permanente mit.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »