Ärzte Zeitung, 21.06.2010

Teuer kann gesund sein

Gesundheitspolitik über den Nahrungsmittelpreis?

Teuer kann gesund sein

Versteckte Kalorien in gesüßten Getränken werden weniger konsumiert, wenn der Preis für die Limo steigt.

© Marzia Giacobbe / fotolia.com

CHAPEL HILL (hub). Der Preis eines Lebensmittels beeinflusst dessen Konsum, auch wenn es um weniger Gesundes geht. So haben Forscher aus den USA Daten von über 5000 Teilnehmern einer Querschnittsstudie über 20 Jahre ausgewertet. Stieg der Preis von Limonade und Pizza, wurden sieben Prozent weniger Limo und zwölf Prozent weniger Pizza konsumiert.

Der geringere Konsum dieser an Zucker, Fett und Stärke reichen Lebensmittel machte sich unmittelbar bemerkbar: Die Energieaufnahme ging zurück, ebenso das Körpergewicht, selbst eine Insulinresistenz verringerte sich (Arch Intern Med 2010; 170: 420). Ging der Preis für Limo um einen Dollar hoch, nahmen die Teilnehmer im Mittel 144 kcal weniger am Tag auf als zuvor. Dafür wurde im Mittel ein Kilogramm Gewicht verloren. Eine Politik, die auf den Preis ungesunder Lebensmittel zielt, könnte also deren Konsum verringern, folgern die Autoren.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »