COPD

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Übersicht COPD - Diagnostik, Prävention und Therapie

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung, 14.05.2004

Inhalierte Steroide fördern Katarakt

NEU-ISENBURG (sko). Wer über längere Zeit hochdosiert mit inhalativen Glukokortikoiden behandelt wird, hat ein erhöhtes Risiko für eine Trübung der Augenlinsen.

Epidemiologen aus London verglichen die Daten von etwa 15 500 Katarakt-Patienten mit denen von ebenso vielen Kontroll-Personen.

In der Katarakt-Gruppe hatten wegen Asthma oder COPD 11,4 Prozent, in der Kontroll-Gruppe 7,5 Prozent der Patienten ein inhalatives Glukokortikoid benutzt (Allergo J 13, 2004, 168). Dabei war das Risiko um so größer, je länger und je hochdosierter die Patienten inhalierten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »