Ärzte Zeitung, 21.07.2009

Schützen natürliche Antikörper vor Demenz?

NEW YORK (mut). Eine Fall-Kontrollstudie liefert jetzt erneut Hinweise darauf, dass Immunglobuline einer Alzheimerdemenz vorbeugen können. Forscher aus New York analysierten die Rate von Alzheimer und Alzheimer-ähnlichen Erkrankungen bei 847 älteren Patienten, die zuvor aufgrund von Tumor- oder Immunerkrankungen intravenöse Immunglobuline (IVIg) erhalten hatten. Bei ihnen lag die Alzheimerinzidenz bei 2,6 Prozent, in einer Kontrollgruppe ohne IVIg bei 4,6 Prozent (Neurology 73, 2009, 180).

Lesen Sie auch:
Erste Erfolge mit Immunglobulin bei M. Alzheimer

Immunglobuline gegen Alzheimer?
Therapie mit Antikörpern gegen Alzheimer

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Diese Videos sollten Sie unbedingt sehen

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag weiterhin

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »