Ärzte Zeitung, 25.02.2004

30 000 nutzen Internetdienst für Diabetiker

DÜSSELDORF (iss). Etwa 30 000 Besucher informierten sich im Jahr 2003 jeden Monat auf den Seiten des Patienten-Informationsdienstes www.diabetes-deutschland.de. Damit hat sich die Nutzung des Angebotes im Vergleich zum Vorjahr verdoppelt.

Herausgeber der Internetseite ist der Leiter des Deutschen Diabetes-Forschungsinstituts an der Universität Düsseldorf Professor Werner Scherbaum. Das Projekt wird vom Bundesgesundheitsministerium gefördert. Die Inhalte der Seite orientieren sich an den evidenzbasierten Leitlinien der Deutschen Diabetes-Gesellschaft.

Unter www.diabetes-deutschland.de finden die Nutzer unter anderem Basis- und Fachinformationen zum Thema Diabetes, aktuelle Nachrichten mit einer Bewertung durch Experten, Rezepte und Ernährungstips.

Ins Netz gestellt hat die Online-Redaktion auch einen Selbst-Test für das individuelle Typ 2 Diabetes-Risiko. Den kostenlosen Dienst, der einmal monatlich per E-Mail versandt wird, haben bisher 12 000 Personen abonniert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromissvorschlag wieder zurückgezogen

Kaum verkündet, ist der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Die genauen Gründe sind unklar. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »