Ärzte Zeitung, 07.07.2005

Menarini-Preis für Diabetologen aus Leipzig

Studie zum Einfluß von Gen-Varianten auf Adipositas und Diabetes

NEU-ISENBURG (eb). Der Diabetologe Dr. Peter Kovacs von der Universität Leipzig hat den mit 15 000 Euro dotierten Menarini-Forschungspreis 2005 erhalten. Mit dem Preis, der bereits zum fünften Mal vergeben worden ist, fördert Berlin-Chemie alljährlich ein Projekt, das eine Relevanz für die Diagnostik von oder Therapie bei Diabetes mellitus hat.

In dem geförderten Forschungsprojekt von Kovacs geht es um die genetischen Varianten im Fettsäure-Synthase-Gen (Fatty Acid Synthase, FAS), und ob diese die Entstehung von Adipositas sowie Diabetes Typ 2 beeinflussen.

Bei Mäusen ist bekannt, daß FAS-Hemmer eine Reduktion der Nahrungsaufnahme und der Fettdepots induzieren. Und man weiß, das Indianer ohne Diabetes des Pima-Stammes, bei denen eine bestimmte Variante des FAS-Gens vorkommt, weniger Körperfett haben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »