Ärzte Zeitung, 25.05.2009

Der herzkranke Diabetiker - Stiftung fördert Forschung

Der herzkranke Diabetiker - Stiftung fördert Forschung

LEIPZIG (Rö). Die Stiftung "Der herzkranke Diabetiker" schreibt ein Forschungsstipendium für Nachwuchswissenschaftler aus, die ihr 40-stes Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Es wird durch eine Spende von Bristol-Myers Squibb und AstraZeneca finanziert und ist mit 20 000 Euro dotiert.

Das Projekt soll einen Beitrag zur Reduktion von Diabetesfolgen an Herz- und Gefäßen leisten. Für die Auswahl des Projektes sind gesellschaftliche Relevanz, Innovationsgrad, Alleinstellungsmerkmal, Projektplanung und Projektmanagement sowie gesicherte Ressourcen entscheidend.

Der Antrag muss bis zum 1. September des Jahres beim Vorsitzenden des Kuratoriums, Professor Diethelm Tschöpe, Georgstr. 11, 32545 Bad Oeynhausen eingegangen sein. Die Vergabe wird bei der Jahrestagung der Stiftung DHD im Dezember in Berlin erfolgen.

Informationen zu den Ausschreibebedingungen unter www.stiftung-dhd.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »