Ärzte Zeitung, 23.03.2010

Kurz notiert

Symposium zu Begleiterkrankungen

STUTTGART (eb). Wie können Diabetiker früher und besser vor Komplikationen an Nerven, Blutgefäßen und Organen geschützt werden? Dieser Frage widmen sich Experten bei einem Symposium, das am 12. Mai 2010 zur 45. Jahrestagung der Deutschen Diabetes Gesellschaft in Stuttgart von Wörwag Pharma veranstaltet wird.

Unter dem Vorsitz von Professor Kristian Rett, Ärztlicher Direktor der Deutschen Klinik für Diagnostik in Wiesbaden, vermitteln die Referenten praxisnahe Tipps und neue Ansätze zur frühzeitigen Diagnostik und Behandlung diabetischer Begleiterkrankungen von der Neuropathie bis zur Mikro- und Makroangiopathie.

www.woerwagpharma.com

Tel.: 0 70 31 / 62 04-253

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »